Ein europäisches Fotoprojekt zur Coronakrise - 52 Fotografen/innen aus 47 Ländern zeigen Fotos aus allen europäischen Hauptstädten.

A European photo project on the Corona crisis - 52 photographers from 47 countries show photos from all European capitals.

 

Der Himmel über Kopenhagen besteht aus sechs Motiven, die alle innerhalb eines Zeitraums von sechs Wochen während des ersten Lockdowns in Dänemark, im Frühjahr 2020, an der exakt gleichen Stelle aufgenommen wurden: in der Mitte des Rathausplatzes von Kopenhagen.

Jedes Bild ist eine Collage aus zwei Motiven: Eines zeigt das Rathaus von Kopenhagen in Zentralperspektive. Für das andere wurde die Kamera lediglich um 90 Grad nach oben geschwenkt, so dass 30 Sekunden nach der ersten Aufnahme eine Zweite mit demselben Ausschnitt entstand, die den Himmel unmittelbar über dem Rathausplatz von Kopenhagen zeigt.

Der abnormal menschenleere Platz im Stadtzentrum spiegelt die Umstände der Pandemie wider, er zeigt die unsoziale Lebensweise, die Menschen treffen sich nicht, sie lachen nicht und leisten sich gegenseitig keine physische Gesellschaft. Das fühlt sich falsch und alarmierend an, es zeigt unsere Zerbrechlichkeit.

Wenn ich jedoch nach oben blicke, ist der Himmel noch immer derselbe: weit mit verspielten Wolken, grau und eben oder dramatisch in Farbe und Form mit einem Vogel, der zufällig hindurchfliegt und uns daran erinnert, dass dort oben im Himmel alles wie früher ist, in dem Himmel, der uns alle verbindet. Das erfüllt mich mit Hoffnung.

The Sky Over Copenhagen consist of six images all recorded from the exact same spot – the centre of City Hall Square (Rådhuspladsen), Copenhagen – under a period of six weeks from the first lockdown in Denmark, spring 2020.

Each image is a collage of two, one image showing the City Hall of Copenhagen, in central perspective, and one image, where the camera is tilted up 90 degrees, recording with the same framing, 30 seconds after, the sky straight up above this central point of Copenhagen.

The deserted central square is an abnormality, displaying the circumstances the pandemic has coursed, it shows the antisocial way of life, not meetings people, laugh and each other physical company – this feels wrong, feels alarming and showcase our fragility.

When looking up, the sky is still the same – deep with playful clouds, grey and flat or dramatic in colour and shape with the occasional bird flying through, reminding us that everything is as before, up in the sky, the sky that connects us all – this fills me with hope.



Adam Mørk, 25.01.21

Adam Mørk

Web: adammork.dk

Photo: Stamers Kontor