Ein europäisches Fotoprojekt zur Coronakrise - 52 Fotografen/innen aus 47 Ländern zeigen Fotos aus allen europäischen Hauptstädten.

A European photo project on the Corona crisis - 52 photographers from 47 countries show photos from all European capitals.

 

Die Stadt ist leer.
Viele Orte auf diesen Fotos wurden berühmt, als Menschen aus der ganzen Welt die Unterhaltung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 hier genossen. Jetzt ist der Spaß vorbei, und die Zeit scheint stehen geblieben zu sein.
‚Die Welt wird nie mehr dieselbe sein‘ – doch um zu verstehen, was dieser Satz bedeutet, muss man verstehen, was vorher war und welche Veränderungen sich in der Identität vollziehen. Es ist derzeit unmöglich vorherzusagen, wie es werden wird; aber es ist möglich, eine Reihe signifikanter Veränderungen in unserem Verhalten festzuhalten. Diese Veränderungen können Spuren in unserer Psyche hinterlassen und unser Verhalten beeinflussen. Epidemie- und Quarantänemaßnahmen haben das Problem der Grenzen noch verschärft. Und wenn das Problem mit geografischen Grenzen für uns vorübergehend gelöst scheint, dann müssen wir uns mit unseren eigenen persönlichen Grenzen beschäftigen.
Wie soll man sich verhalten, wenn man sich mit Freunden oder Kollegen trifft? Umarmen? Die Hände schütteln? Wo waren diese Menschen vor Ihrem Zusammentreffen? Benutzen sie ein Desinfektionsmittel? Können Sie sich direkt neben sie oder nur in einem gewissen Abstand setzen?

The city is empty.
Many of the locations in these photos became famous when people from all over the world were entertained during the 2018 FIFA World Cup. Now the fun is gone and time has stopped.
“The world will never be the same,” but to understand what this phrase means, you need to understand what was “before” and what changes are taking place in identity. It is now impossible to predict what it will become, but it is possible to record a number of significant changes in our behaviour. These changes can leave a mark on our psyche and affect our behaviour. Epidemic and quarantine measures have exacerbated the problem of borders. And if the issue is temporarily resolved for us with geographical boundaries, then we will have to deal with personal ones on our own.
How to behave when meeting with a friend or colleague? To embrace? Shake your hand? Where was this person before meeting you? Is he using a disinfectant? Can you sit next to or sit at a distance?

Alexey Narodizkiy, 29.01.2021

Alexey Narodizkiy

Web: narodizkiy.com