Ein europäisches Fotoprojekt zur Coronakrise - 52 Fotografen/innen aus 47 Ländern zeigen Fotos aus allen europäischen Hauptstädten.

A European photo project on the Corona crisis - 52 photographers from 47 countries show photos from all European capitals.

 

Seit jenem Tag, als das Virus in der Türkei erstmals aufgetreten ist, ist das Leben fast jeden Tag eingeschränkt oder es unterliegt einem vollständigen Lockdown; und diese Situation dauert noch immer an. In diesem Zeitraum scheint das grundlegende menschliche Bedürfnis nach Freiheit, für das erbitterte Kriege geführt wurden, freiwillig komplett abgestellt zu sein. Diese Zeit ist vergleichbar damit, dass ein kranker Mensch absichtlich ins Koma oder in den Schlaf versetzt wird, in der Hoffnung auf seine Genesung.

In den neuesten Nachrichten wird betont, dass unsere bisher in der Welt vorherrschende Ideologie nicht mehr die gleiche sein wird und dass eine große Veränderung auf die Menschheit wartet. Ich glaube, wir alle sind zu Menschen geworden, die nicht über die Ahnung von endgültigen oder vorläufigen Ergebnissen hinauskommen, wenn der schlafende Patient aus dem Koma erwacht.

Als Dokumentarfotograf war ich immer der Meinung, dass Fotos, auf denen kein Mensch zu sehen ist, keinen Sinn machen. Doch diese Tage der sozialen Isolation, die wir durchlebt haben, haben meine Fotografie verändert. Obwohl ich weiterhin Motive mit Menschen oder mit menschlichen Spuren suche, erscheinen mir meine aktuellen Fotos wie zwei alte Freunde, die sich während der Corona-Tage auf der Straße begegnen: distanziert und isoliert.

From the first day the virus was seen in Turkey, almost every day limited or full lockdown has been imposed and it still continues.  This period is like a summary of the voluntarily suspension of the basic human drive “freedom” for which great wars were fought.   Or like putting an ill person into coma or sleep deliberately with the hope of recovery.  In the latest news, it’s emphasized that the ideology dominating the world won’t be the same, and that a great change is awaiting mankind. I think we all turned into human beings who can’t go beyond guessing the permanent or temporary results, when the patient put into coma comes out of it. 

As a documentary photographer, I always felt that shooting a photo with no human in it, is of no meaning.  These days we have been going through, have transformed my photos as a result of social isolation.

Although I keep on shooting photos of people or ones with traces of mankind, my photos are like two old friends running into each other on the street during corona days, distant and isolated.

Murat Pulat, 01.07.2020

Murat Pulat

Web: muratpulat.com